FCI: Heiß auf die Rückrunde

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt ist heiß. Heiß auf die Rückrunde. Schon morgen geht es für Cheftrainer Ralph Hasenhüttl und seine Jungs wieder um Bundesligapunkte. Nach einer vergleichsweise kurzen Vorbereitungsphase heißt der erste Gegner der Schanzer FSV Mainz. In der Hinrunde sicherten sich die Ingolstädter drei wichtige Punkte gegen die Rheinländer und auch am Wochenende wollen sie nicht ohne Beute vom Platz gehen, einfach wird das aber nicht. „Ich glaube, dass wir gewarnt sein müssen, dass ein Gegner, der gegen uns verloren hat, natürlich noch mehr investieren wird. Ich erinnere nur ans letzte Jahr, da hat Mainz gegen Aufsteiger Paderborn im ersten Spiel 2:2 gespielt. Danach waren sie enttäuscht und das Rückspiel endete dann 0:5 für Mainz“, so Cheftrainer Ralph Hasenhüttl. Wer morgen auf dem Platz stehen wird, steht noch nicht fest. Es könnte aber durchaus die ein oder andere Überraschung geben. „Ich habe immer gesagt, ich habe mehr Optionen, ich habe mehr Alternativen. Und das ist wichtig, um auch immer wieder die Etablierten zu kitzeln und sie zu fordern. Da hat dann oft der Trainer die Qual der Wahl und es wird mit Sicherheit auch am Wochenende den ein oder anderen Härtefall geben.“  Auch die Position von Außenverteidiger Tobias Levels muss neu besetzt werden. Der 29-Jährige fällt mit einer Verletzung am Sprunggelenk für unbestimmte Zeit aus. Hasenhüttls erste Wahl dürfte wohl Danny da Costa sein. Immerhin kennt der die Position bestens. Ob Neuzugang Dario Lezcano am Wochenende ebenfalls zum Einsatz kommt, behielt der Cheftrainer für sich.