FCI: Derbysieg gegen die Löwen

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat seinen Heimkomplex besiegt. Das Team von Ralph Hasenhüttl gewann am Freitagabend mit 2:0 gegen den TSV 1860 München und sicherte sich damit nicht nur den ersten Heimsieg nach drei Monaten, sondern auch den ersten Derbysieg überhaupt gegen die Löwen.

Vor 13.734 Zuschauern im fast ausverkauften Audi Sportpark schoss Philipp Hofmann nach Vorlage von Moritz Hartmann die Schanzer nach 21 Spielminuten in Front. Der FCI hatte im ersten Durchgang deutlich mehr Ballbesitz und die zwingenderen Aktionen. Caiuby und Fürth-Neuzugang Stefan Lex vergaben nach 25 Minuten sogar die Riesenchance zur 2:0-Führung. Die Gäste hatten bis auf zwei Kopfbälle des Japaners Yuya Osako (42./44.) keine ernstzunehmenden Tormöglichkeiten.

Im zweiten Durchgang waren Chancen Mangelware. Dafür machten einige Löwen-Anhänger auf sich aufmerksam – und zwar unsportlich. Sie feuerten immer wieder Wurfgeschosse aufs Spielfeld. Als nach 70 Minuten auch noch Feuerzeuge auf den Platz flogen, unterbrach Schiedsrichter Christian Fischer für zehn Minuten die Partie.

Danach wurde wieder zum Kampf geboten. Kurz vor dem Abpfiff erlöste der eingewechselte Collin Quaner nach feinem Zuspiel des ebenfalls eingewechselten Karl-Heinz Lappe das Ingolstädter Fußballvolk mit dem 2:0-Endstand. Der hochverdiente Derbysieg im 10. Spiel gegen die Löwen war perfekt.

Nach diesem Sieg vergrößern die Schanzer den Vorsprung auf die Abstiegsplätze auf drei Zähler. Das nächste Spiel ist am Freitag in Bielefeld. Da muss Ralph Hasenhüttl auf seine beiden besten Torschützen Caiuby und Moritz Hartmann verzichten. Die Offensivspieler sahen im Derby die fünfte gelbe Karte und sind damit für eine Partie gesperrt.