FCI: Der Druck vor dem Frankfurt-Spiel steigt

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 möchte am Sonntag ab 13:30 Uhr mit einem Sieg beim FSV Frankfurt die rote Laterne in der 2. Fußball-Bundesliga abgeben. Nach der 0:1-Heimpleite gegen Union Berlin am vergangenen Sonntag sind die Schanzer nämlich wieder am sportlichen Tiefpunkt angekommen. Tabellenplatz 18, nur 4 Punkte aus den ersten 7 Partien – das ist für die Ansprüche des Vereins klar zu wenig. „Die Mannschaft ist willig, aber wir bekommen derzeit zu einfache Gegentore und treffen vorne das Gehäuse nicht. Frankfurt wird eine interessante Partie. Da wollen wir unseren ersten Auswärtssieg landen“, sagte Trainer Marco Kurz heute Vormittag beim Training. Auf die Kritik von Aufsichtsrat-Chef Andreas Schleef an Sportdirektor Thomas Linke – („Er habe keinen optimalen Draht zur Mannschaft“, so Schleef in einem Zeitungsinterview) – antwortete der Coach nicht.