FCI: 2014 – ein Jahr der Superlative

Ingolstadt (intv) 2014 war das bislang beste Jahr in der Vereinsgeschichte des FC Ingolstadt 04.

Anfang 2014 überwinterte der FC Ingolstadt 04 auf dem 14. Tabellenplatz, punktgleich mit den Abstiegsrängen. Am Ende konnten die Schanzer unter der Regie von Ralph Hasenhüttl den Klassenerhalt sichern. Das Team beendete die Spielzeit auf Rang zehn, mit einem Tor mehr wäre sogar ein einstelliger Tabellenplatz möglich gewesen.

Exakt ein Jahr später haben die Ingolstädter diesen schon in der Tasche. Es ist sogar der Aufstieg in die 1. Bundesliga möglich.

Und in den abgelaufenen 19 Spielen gab es viele Highlights wie etwa Karl-Heinz Lappes Fallrückzieher-Sensationstor, das gegen Darmstadt das 2:2 sicherte. Oder auch ganz wichtig, das 3:3 von Andre Mijatovic gegen Union Berlin in aller letzter Minute. Das wohl beste Heimspiel sahen die Fans aber Ende November gegen Bochum, das nur mit 3:0 ausging. Der FCI scheint unaufhaltsam und unschlagbar zu sein. Im Jahr 2014 musste die Mannschaft erst drei Pleiten hinnehmen. Der Vorsprung auf die ersten Nicht-Aufstiegsplätze: 7 Zähler. Und jetzt lechzen alle Fans nach dem 1. Bundesliga-Aufstieg.