FC Ingolstadt 04 will übers Spiel zum Sieg

Ingolstadt (intv) Druck, Tempo, Überraschungen, Robustheit, Zweikampfstärke. Die Mittel mit denen der Trainer des FC Ingolstadt 04 Marco Kurz gegen den Karlsruher SC die ersten Punkte der Saison einfahren will, haben die Schanzer in den ersten beiden Spielen gegen Erzgebirge Aue und den FC Kaiserslautern bisher vermissen lassen. Bei der Pressekonferenz vor dem zweiten Heimspiel am Samstag machte Kurz daher deutlich, dass er dieses Mal vor allem keine Fehler mehr sehen will: „Ich mache mir keine Gedanken über das Resultat, wir alle wünschen uns erst einmal ein gutes Spiel.“

 

Nach den katastrophalen Individualfehlern, die im ersten Heimspiel gegen Aue zur 1:2 Niederlage geführt hatten, gibt wenigstens der Erfolg im DFB-Pokal gegen die Sportfreunde Baumberg Anlass zur Hoffnung auf die ersten Punkte. Vor allem von Neuzugang Tamás Hajnal vom VFB Stuttgart, der sich in seinem ersten Spiel für die Ingolstädter gleich mit einem Tor einführte, erhofft sich der Trainer „Überraschungen nach vorne“. Bis auf die Langzeitverletzten Malte Metzelder, Andre Mijatovic und Moritz Hartmann und den gesperrten Danny da Costa kann Kurz aus den Vollen schöpfen. Trotzdem wird es gegen die kompakten Karlsruher eine schwierige Aufgabe.