FC Ingolstadt will „Krisen-Jahr“ mit Derby-Sieg beenden

Ingolstadt (intv) Zum Abschluss des „Krisen-Jahres“ 2018 will der FC Ingolstadt 04 seinen Fans zumindest eine versöhnliche Derby-Bescherung bereiten. Am Samstag um 13 Uhr empfangen die Schanzer als Tabellenschlusslicht mit Jahn Regensburg allerdings einen Gegner, der auf die beste Zweitliga-Hinrunde der Vereinsgeschichte zurückblicken kann und auswärts zudem seit sieben Spielen ungeschlagen ist. FC 04-Trainer Jens Keller weiß um die Stärken des Jahn: „Das ist keine Mannschaft, die mit großer individueller Klasse daherkommt, sondern als Team hervorragend funktioniert. Sie haben eine klasse Mentalität, da müssen wir auch als Mannschaft dagegenhalten und vor allem an die gute erste Halbzeit gegen Heidenheim anknüpfen“.
Große Umstellungen sind auf Ingolstädter Seite nicht zu erwarten, vor allem auf den zur Pause gegen Heidenheim gelb-rot-gefährdet ausgewechselten Almog Cohen und auf Mittelstürmer Dario Lezcano setzt Keller seine Derby-Hoffnung.
„Almog war gegen Heidenheim unser Taktgeber, wir brauchen auch seine Aggressivität. Und Dario hat jetzt nicht nur die letzten zwei Spiele getroffen, sondern vor allem viel für die Mannschaft gearbeitet – das ist für mich fast noch wichtiger. Er hat eine Laufleistung von elf Kilometern abgespult, das sagt schon alles. Und wenn er sich dann auch noch mit Tore belohnt – umso schöner“.
Für den Derby-Abschluss eines verkorksten Jahres werden über 10.000 Zuschauer im Audi-Sportpark erwartet, für die seit nunmehr 13 Spielen sieglosen Ingolstädter auch die Chance für eine Wiedergutmachung.
„Natürlich kann man in unserer jetzigen Situation nicht mit einem Spiel alles wett machen. Aber wir wollen den Fans mit einen Sieg zumindest etwas zurückgeben, und genau für solche Spiele, für Derbys vor gut gefülltem Haus wird man doch Profi“, nimmt Keller seine Mannschaft für das letzte Spiel vor der Winterpause in die Derby-Pflicht.