FC Ingolstadt verliert gegen Sandhausen

Ingolstadt (intv) Die Aufholjagd des FC Ingolstadt in der Zweiten Bundesliga hat am Samstag-Nachmittag einen ersten Dämpfer erhalten. Gegen den Tabellenneunten SV Sandhausen mussten sich die Ingolstädter vor eigenem Publikum mit 0:2 geschlagen geben. Trainer Ralph Hasenhüttl schenkte nach zehn Punkten aus vier Spielen der zuletzt bewährten  Startelf das Vertrauen, das dieses Mal allerdings nicht zurückgezahlt wurde. Vor der Saison-Minuskulisse von 4 050 Zuschauern präsentierte sich Sandhausen als der erwartet unangenehme Gegner. Die Mannschaft mit den zweit wenigsten Gegentoren der Liga stand defensiv kompakt und ließ kaum ernsthafte FC-Chancen zu. Auf der anderen Seite sorgte ausgerechnet einer der zuverlässigsten Ingolstädter für die Gästeführung. Einen Rückpass schlug FC-Torwart Ramazan Özcan zentral auf Simon Tüting, der direkt Nicky Adler bediente. Dessen Sonntagschuss landete noch leicht abgefälscht genau im Schanzer Winkel (16.). Der FC 04 zwar mit mehr Spielanteilen, aber in der Nähe des Gästegehäuses war die Hasenhüttl-Elf mit ihrem Latein am Ende. Die Gäste dagegen eiskalt. Bei einem Freistoß die FC-Defensive nicht entschlossen genug, Torwart Özcan zu zögerlich beim Herauslaufen, was Nicky Adler zu seinem zweiten Streich und zur Vorentscheidung nutzen konnte (39.).

Denn auch in Hälfte Zwei schickte Hasenhüttl zwar seine komplette Offensivabteilung aufs Feld, wirklich Zwingendes sprang allerdings nicht heraus. Die Ingolstädter mit alt bekanntem Problem, gegen einen kompakten Gegner das Spiel machen zu müssen – dafür fehlen weiterhin ganz einfach die spielerischen Mittel. Ein Anflug von Torgefahr nur bei Standards zu spüren, aber auch hier fehlte die nötige Durchschlagskraft bzw. das nötige Quentchen Glück, wie beim Kopfball des eingewechselten Philipp Hofmann, der noch auf der Linie elfmeterverdächtig mit angelegtem Arm gerettet werden konnte. Unterm Strich somit eine verdiente 0:2-Heimpleite, wodurch die Schanzer wieder auf den Abstiegsrelegationsplatz 16 zurück fallen.