FC Ingolstadt mit einem 1:1-Unentschieden zum Saisonauftakt

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt ist am Samstag-Nachmittag mit einem 1:1-Unentschieden gegen St. Pauli in die neue Saison gestartet. Vor ausverkauftem Haus konnten die Schanzer damit am Millerntor ihre Auswärts-Serie von nun 14 ungeschlagenen Spielen auch in der neuen Spielzeit bestätigen – und punkte-technisch wäre sogar mehr drin gewesen. Denn nach 20 eher defensiv geprägten Minuten nahm die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl mit zunehmender Spieldauer das Heft in die Hand und ging folgerichtig noch in der ersten Halbzeit in Führung. Einen Freistoß von Pascal Groß verlängerte Alfredo Morales per Kopf zum verdienten 0:1 für die Ingolstädter (42.).

Moritz Hartmann hätte nur Sekunden später sogar auf 2:0 erhöhen können, scheiterte jedoch nach einer gelungenen Einzelleistung am Pfosten (43.).

Die mit drei Neuzugängen formierte Startelf (Mathew Leckie, Benjamin Hübner und Lukas Hinterseer) wusste auch in Hälfte Zwei zu überzeugen, von den ambitionierten Hamburgern war dagegen weiterhin relativ wenig zu sehen, und das, obwohl die Kiez-Kicker gerade zu Hause einiges gut machen wollten – letzte Saison gelang St. Pauli nur magere fünf Heimsiege.

Doch am Ende sollte eine gelungene Aktion zum Ausgleich reichen. Die Ingolstädter Abwehr bekam bei einem schnell vorgetragenen Angriff keinen Zugriff und St. Paulis neuer Kapitän Gonther schlenzte den Ball unhaltbar für Ramazan Özcan ins lange Eck zum etwas glücklichen 1:1-Endstand (78.).

Unterm Strich wäre für die Schanzer mehr drin gewesen, aber ein Auswärtspunkt zum Auftakt bei St. Pauli ist auch nicht zu verachten, und was gibt es auch schöneres, als den ersten Saisonsieg vor den eigenen Fans zu feiern – am Sonntag ab 13:30 Uhr könnte gegen Aufsteiger Darmstadt ein gelungener Saisonstart perfekt gemacht werden.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar