FC Ingolstadt 04 will oben dran bleiben

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat mit dem ersten Sieg des Jahres den Anschluss an die Aufstiegsränge wiederhergestellt. Nach dem 3:0-Heimerfolg gegen Greuther Fürth sind die Schanzer wieder bis auf vier Punkte auf Rang Drei dran.
Hieß es nach den ersten beiden Spielen des neuen Jahres – mit der mageren Ausbeute von nur einem Punkt – die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl hätte sich aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet, sind die Ingolstädter nur ein Spiel später wieder voll dabei. Für Leitl die Kritik nach dem Fehlstart teilweise überzogen, aber dieses Auf und Ab auch business as usual: „Ich bin da wirklich ganz entspannt. Wir sind selbstkritisch genug und wollen uns auch immer verbessern. Aber im Umgang mit der Mannschaft ist alles auch nach der Kritik von außen sehr entspannt. Für uns hat sich ja auch nichts verändert. Diese Liga ist brutal eng und wir sind weiterhin in der Rolle des Jägers.“
Für einen Jäger tun aber auch Treffer gut. Der 3:0-Heimerfolg gegen Fürth deshalb auch Balsam für die zuletzt oft kritisierte Schanzer Offensivabteilung.
Sonny Kittel konnte seine Acht-Spiele-Ladehemmung ablegen und mit Alfredo Morales und Thomas Pledl auch das Mittelfeld mit Durchschlagskraft. Bei der nächsten Aufgabe beim Tabellenfünfzehnten Aue wird diese erneut gefragt sein. Im Erzgebirge wartet man 2018 noch auf den ersten Punkt, Aue aktuell im freien Fall und für Leitl genau deshalb umso gefährlicher. „Das ist ein ganz wichtiges Spiel für uns. Aue ist klar angeschlagen, aber die haben tolle Fans hinter sich, die sie anpeitschen werden. Aber wenn wir dran bleiben wollen, müssen wir ganz klar einen Sieg holen.“
Am Sonntag ab 13:30 Uhr heißt es also für die Leitl-Truppe auswärts den ersten Dreier 2018 holen, dann klappt´s auch mit dem Dranbleiben.