FC Ingolstadt 04 will endlich Heimspiel-Auftakt-Pleitenserie beenden

Ingolstadt (intv) Nach dem verpatzten Saisonauftakt-Derby bei Jahn Regensburg hat der FC Ingolstadt 04 am Freitag die Chance zur Wiedergutmachung. Mit der Spielvereinigung Greuther Fürth steht für die Schanzer gleich das nächste Derby an, mit einem weiß-blauen Heimspiel-Auftaktsieg will der FC 04 diese Saison seine Fans von Anfang an mitnehmen. Denn gerade im eigenen Stadion kommen die Schanzer leider schon traditionell schwach aus den Startlöchern.
Der letzte Heimspiel-Auftaktsieg datiert vom 25. Juli 2009, da stand ein Stefan Leitl in Liga Drei sogar noch selbst auf dem Platz. Morgen gegen die Kleeblätter ein Sieg also Pflicht, damit diese schwarze Serie kein Zehnjähriges feiert.
„Es ist eben so wie es ist. Aber jede Serie ist auch da um gebrochen zu werden, und dafür werden wir morgen alles geben“, kündigt Leitl das nächste rassige Derby an, wobei Greuther Fürth im Gegensatz zu Regensburg ein Derby-Lieblingsgegner ist. Inklusive Pokal konnten die Ingolstädter letzte Saison alle drei Begegnungen für sich entscheiden, insgesamt ist der FC 04 sogar schon seit sieben Spielen gegen Fürth ungeschlagen. Aber auch hier ist Stefan Leitl kein Statistik-Freund: „Was war darf uns nicht interessieren. Fürth hat auf jeden Fall Rückenwind vom 3:1-Auftaktsieg. Aber da stand letzte Woche fast die gleiche Startelf auf dem Platz wie in der letzten Saison. Wir wissen also was auf uns zukommt“.
Bei den Ingolstädtern wird es definitiv einige Umstellungen geben. Sicher ist, dass Tobias Schröck auf die Doppelsechs neben Kerschbaumer zurückkehrt und auch Sonny Kittel wird zur Belebung der Offensive sein Saison-Startelfdebüt geben.