FC Ingolstadt 04 verpasst Tuchfühlung auf Rang Drei

Ingolstadt (intv) Der FC Ingolstadt 04 hat mit einer Nullnummer beim abstiegsbedrohten Tabellenfünfzehnten Erzgebirge Aue die Chance verpasst, bis auf einen Punkt auf den Tabellendritten Holstein Kiel aufzuschließen. Die Mannschaft von Trainer Stefan Leitl zeigte zwar von Beginn an eine engagierte Vorstellung, der Wille zum ersten Auswärtsdreier 2018 durchaus spürbar.
Aber gegen eine ebenfalls vor allem defensiv überzeugende Auer Mannschaft fehlte bei den wenigen sich bietenden Schanzer Gelegenheiten der letzte Killerinstinkt im FC-Angriff.

„Kein Vorwurf an die Mannschaft. Die Leistung hat gestimmt. Aber wenn Du vier, fünf gute Chancen hast, dann musst du einfach mal ein Tor machen. Wir haben in Aue definitiv zwei Punkte liegen gelassen“, zeigte sich Trainer Stefan Leitl am Tag danach selbstkritisch.

Die erste gute Chance hatten zunächst aber die Hausherren. FC-Keeper Nyland konnte einen Kalig-Kopfball mit einer starken Parade gerade noch um den Pfosten lenken (8.). Ingolstadt übernahm zwar mit zunehmender Spieldauer die Kontrolle auf dem Rasen, konnte sich aber kaum Chancen erarbeiten gegen eine gut organisierte Auer Abwehr. In einem durchaus unterhaltsamen Spiel ließ vor allem Dario Lezcano bei zwei guten Gelegenheiten (19./56.) die letzte Konsequenz vermissen, und bei einem Kopfball scheiterte Kapitän Marvin Matip aus kurzer Distanz am starken Schlussmann Männel, der den Ball auf der Linie ins Gesicht bekam (77.).
FC-Trainer Stefan Leitl setzte zwar durch die Einwechslungen von Patrick Ebert (54.) und Moritz Hartmann (71.) noch einmal ein klares Offensiv-Zeichen, doch am Ende blieb es auch aufgrund einer starken Auer Vorstellung bei der nicht unverdienten torlosen Punkteteilung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar