FC Ingolstadt 04 spielt 1:1-Unentschieden im Test gegen SpVgg Unterhaching

Ingolstadt (intv) Zum fünften Testspiel im Rahmen der Saison-Vorbereitung empfing der FC Ingolstadt 04 am Mittwoch-Nachmittag den Drittligisten SpVgg Unterhaching. Nach dem einwöchigen Trainingslager in Südtirol war es für FCI-Trainer Stefan Leitl nicht nur ein weiterer Mosaikstein in Sachen Stammformation für den Liga-Auftakt, sondern auch ein Wiedersehen mit seinem Ex-Club.
Von 2002 bis 2004 spielte Leitl beim Traditionsverein im Münchener Süden, der sich inzwischen wieder in der Dritten Liga eingereiht hat.
Mit einem 1:1 (0:0)-Unentschieden konnten die Ingolstädter erstmals in dieser Vorbereitung zwar nicht als Sieger vom Platz gehen – Stefan Schimmer hatte aus über 30 Metern FC-Keeper Nyland mit einem frechen Distanzschuss überwunden (51.), den Ausgleich für die Schanzer besorgte Routinier Christian Träsch per Foulelfmeter (86.) – aber die Mannschaft von Stefan Leitl zeigte phasenweise schon sehr gute Ansätze vom neuen FC-Offensivdrang und -pressing.
„Wir haben noch knapp drei Wochen Vorbereitung, in der wir jetzt vor allem noch an der Frische arbeiten müssen. Die brauchen wir unbedingt für unser Spiel. Aber das frühe Gegenpressing und Anlaufen hat heute teilweise schon ganz gut funktioniert. Das Gegentor ist natürlich ärgerlich, da mussten wir einen Rückstand hinterherlaufen. Aber die Mannschaft hat gut reagiert“, zeigt sich Leitl ganz zufrieden mit dem Leistungsstand vor dem Liga-Auftakt am 04. August bei Jahn Regensburg. Die nächste Möglichkeit am Feinschliff zu arbeiten haben die Schanzer am Samstag, den 21. Juli um 14 Uhr, dann gastiert der KSC auf dem Trainingsplatz am Audi Sportpark.