FC Ingolstadt 04 II – FC Augsburg II 0:0

Ingolstadt (intv) Die U23 des FC Ingolstadt 04 hat am zwölften Spieltag der Regionalliga Bayern vorerst Platz Sechs verteidigen können. Die Elf von Trainer Tomislav Stipic hatte am Mittwochabend die U23 des FC Augsburg zu Gast – mit vier Siegen in Folge ganz klar die Mannschaft der Stunde. Und der Tabellenvierte konnte sich in einer höhepunktsarmen ersten Hälfte mit zunehmender Spieldauer auch ein spielerisches Übergewicht erarbeiten. Die erste gute Möglichkeit hatte aber FC 04-Toptorjäger Stefan Müller bereits nach sieben Minuten.

Die Ingolstädter erneut mit einer sehr jungen Startelf – der Altersdurchschnitt lag bei 20,8 Jahren – und auf beiden Seiten waren vor allem im Abschluss die fehlende Ruhe und Kaltschnäuzigkeit beim letzten Ball deutlich anzumerken. Caleb Clarke auf Seiten der Erstliga-Reserve scheiterte dafür symptomatisch bei der besten Möglichkeit des Spiels an FCI-Schlussmann Thomas Bauer (25.).

Auch Maximilian Löw, den Augsburger Torjäger der Stunde, hatte die Schanzer Abwehr gut im Griff, so dass nach 45 Minuten torlos die Seiten gewechselt wurden.

In Hälfte Zwei zunächst das gleiche Bild. Beide Offensivabteilungen in Strafraumnähe ohne zündende Ideen und Durchschlagskraft. Die Gäste zwar weiterhin mit optischen Vorteilen, aber sowohl Thommy (65.), als auch erneut Clarke (68.) konnten einen fehlerlosen Schanzer Torwart Bauer nicht überwinden. Der eingewechselte Julian Günther Schmidt hatte bei einem Konter der Hausherren im direkten Gegenzug zwar noch den vierten Ingolstädter Heimsieg auf dem Fuß (68.), unterm Strich allerdings ein gerechtes 0:0-Unentschieden, mit dem beide Mannschaften auch ganz gut leben können. Augsburg rückt in der Tabelle vorerst auf Rang Drei vor, die U23 des FC Ingolstadt kann sich mit diesem Punktgewinn unter den Top Sechs behaupten.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar