FC Ingolstadt 04 holt einen Punkt in Darmstadt

Ingolstadt (intv) Zumindest einen Teilerfolg konnte der FC Ingolstadt 04 am Samstag-Nachmittag beim Absteiger-Duell in Darmstadt verbuchen. Nach drei Niederlagen in Folge konnten die Schanzer mit einem 1:1-Unentschieden einen Punkt bei den Lilien entführen. Zu wenig um von einem Befreiungsschlag oder einer Trendwende zu sprechen, auf der anderen Seite konnte man einen Verfolger auf Distanz halten und auswärts punkten.
Mit dem kurzfristig erkrankten Christian Träsch, dem weiterhin verletzten Dario Lezcano und den gesperrten Akteuren Almog Cohen, Alfredo Morales und Stefan Kutschke musste Trainer Stefan Leitl gleich auf fünf potentielle Stammkräfte verzichten. Dennoch hatten die Ingolstädter beim Tabellenvorletzten klar mehr vom Spiel und gingen auch verdient durch Robert Leipertz in Führung (18.).
Doch für die engagierte Vorstellung wurden die Ingolstädter nicht belohnt, denn einen sehr fragwürdigen Elfmeter verwandelte Tobias Kempe zum 1:1-Endstand (67.).
Mit dem ersten Punktgewinn nach drei sieglosen Begegnungen konnte sich auch FC-Trainer Stefan Leitl etwas Luft verschaffen – auch wenn die Situation bei vier Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz für die Schanzer weiterhin angespannt bleibt.
„Natürlich, wenn man drei Spiele in Folge verloren hat, ist es auch mental nicht leicht. Aber uns hat gefallen, wie die Mannschaft auch nach dem Ausgleich alles gegeben hat. Sie hat eine Reaktion gezeigt und dass sie zusammen hält“, zeigte sich Co-Trainer Andre Mijatovic zufrieden mit dem Auftritt der Mannschaft – ein Schritt in die richtige Richtung.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar