FC Ingolstadt 04 entlässt Jens Keller – Tomas Oral übernimmt

Ingolstadt (intv) Es ist der nächste Paukenschlag beim Zweitliga-Schlusslicht FC Ingolstadt 04. Wie die Schanzer am Dienstag-Vormittag mitteilten, trennen sich die Ingolstädter mit sofortiger Wirkung von ihrem Trainer Jens Keller und dessen Co-Trainer Thomas Stickroth. Nachdem vor sechs Tagen erst Geschäftsführer Harald Gärtner frei gestellt worden war, muss mit Keller nun bereits der dritte Trainer in dieser Saison seinen Hut nehmen. „Diese Entscheidung fiel definitiv nicht leicht. Aber nach den jüngsten Resultaten fehlte den Verantwortlichen die Überzeugung, dass wir den Klassenerhalt in der aktuellen Konstellation doch noch sicherstellen können“, so Geschäftsführer Franz Spitzauer in einer Pressemitteilung des Vereins.

Keller selbst zeigte sich von der Entscheidung überrascht: „Vor kurzem wurde noch über eine Vertragsverlängerung gesprochen. Ich wünsche dem Team alles Gute für den Saisonendspurt“, so der 48-Jährige, der die Mannschaft erst am 2. Dezember 2018 übernommen hatte. Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge, darunter die bittere 1:2-Heimpleite am Sonntag gegen den direkten Konkurrenten SV Sandhausen, drohen die Schanzer bei noch sieben ausstehenden Spielen den Anschluss ans rettende Ufer zu verlieren. Als Tabellenletzter hat der FC 04 bereits fünf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz 16.

Als Nachfolger präsentieren die Ingolstädter einen alten Bekannten: Tomas Oral übernimmt das Trainerzepter im Abstiegskampf. Oral war bereits von November 2011 bis Juni 2013 Trainer des FC. Damit ist auch das alte sportliche Führungs-Duo wieder komplett, denn der frühere Sportdirektor und seit Ende November als externer Berater fungierende Thomas Linke übernimmt übergangsweise die Aufgaben des Sportdirektors bis Sommer.