Fastenmeditationstuch für Steinsdorfer Kirche restauriert

Steinsdorf/Sollern (intv) Zu Beginn der Fastenzeit wird in Steinsdorf traditionell das Fastenmeditationstuch in der Kirche aufgehängt. Drei Tage hing es heuer, dann wurde das prunkvolle Kirchenelement am 3. März beim großen Kirchenbrand in Steinsdorf zum Raub der Flammen. Lediglich ein Drittel des Stoffes konnte geborgen werden.
Der Sollerner Künstler Werner Engelmann restauriert nun das riesige Kunstwerk, das er der Kirche vor 20 Jahren gestiftet hatte. Er erinnert sich noch gut an den desolaten Zustand des Tuchs, als die Überreste zu ihm gebracht wurden. Unzählige Stunden ist der 77-jährige in seiner Werkstatt gekniet, bis das Fastentuch wieder in voller Größe und in neuen Farben erstrahlt.

Werner Engelmann arbeitet weitestgehend mit Acryl. Er wiil sein Kunstwerk nun um ein Band aus helfenden Händen erweitern, sie sollen die Hilfsbereitschaft in der Gemeinde symbolisieren. Schließlich wird das Fastenmeditationstuch die Gemeinde immer an den Brand und den Zusammenhalt der Menschen danach erinnern.
Engelmann plant das Fastentuch in der sanierten Steinsdorfer Kirche im Frühjahr 2018 wieder aufzuhängen, sollte auch die Kirche noch nicht soweit sein. Die Steinsdorfer sollen ihr Meditationstuch so schnell es geht wieder haben.