Familienwandertag im Schrobenhausener Land

Hohenwart (intv) Das verlängerte Wochenende steht bevor, zahlreiche Gemeinden bieten aus diesem Grund besondere Freizeitaktivitäten an. Und da Bewegung bekanntlich nicht schadet, lädt die Gemeinde Hohenwart am Sonntag zum dritten Familienwandertag ein. Teilnehmen können Menschen jeden Alters.

Beginn ist um 10:00 Uhr an der Schlosskirche in Schenkenau, direkt an der Landkreisgrenze. Das Ziel liegt in der Nachbargemeinde Waidhofen: Auf dem längeren der beiden Wege geht es über Wangen nach Gröbern. Dort findet sich der sagenumwobene Platz Hinterkaifeck, an dem einst mysteriöse Morde geschahen. Ganz und gar nicht gruselig ist der Ort bei Tageslicht; zudem will die Freiwillige Feuerwehr Wangen dort für Erfrischungen bei den Wandersleuten sorgen. Auf den nahegelegenen Weiden kann man Kühe und junge Kälbchen beobachten.

Auf der kürzeren Strecke gelangen die Teilnehmer nach Hohenwart zum Torbogen und wandern weiter entlang der Paar, bis sie nach etwa fünf Kilometern an der Nikolauskirche in Schenkenau ihr Ziel erreicht haben. Wenn das Wetter es erlaubt, werden die Kinder auf diesem Weg eine Begegnung mit Eseln haben.

Ein besonderes Highlight unterwegs könnte der Stand des Kräuterpädagogen Helmut Löffler mit seinem Team sein. Schmackhaftes aus der Natur kann probiert werden, während die Kinder unter Anleitung etwas basteln. Auch der Biberbeauftragte des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen wird vor Ort sein und über diese besonderen Bewohner des Paartals berichten.

Zum Abschluss findet unter allen Teilnehmern die Verlosung von drei Spargelkörbchen statt. Unter den Vereinen und Gruppierungen, die sich an der Wanderung beteiligen, werden drei 20-Liter-Fässer Bier verlost.