Familientragödie: Haftbefehl gegen Vater

Gunzenhausen (intv) Einen Tag nach der schrecklichen Familientragödie in Gunzenhausen haben Polizei und Staatsanwaltschaft heute Einzelheiten der Tat veröffentlicht. Täter war vermutlich der 31-jährige Familienvater, der schwer verletzt im Krankenhaus liegt. Gegen ihn erging ein Haftbefehl wegen vierfachen Mordes. Er soll seine Frau und seine drei kleinen Kinder erstochen haben.

Die 29-jährige wollte sich offenbar von ihrem Mann trennen. Er hatte sie und die drei Kinder im Alter von drei, sieben und neun Jahren misshandelt. Die Frau hatte ihn deswegen am Tag zuvor bei der Polizei angezeigt. Der 31-jährige durfte sich der Familie nicht mehr nähern und musste den Wohnungsschlüssel abgeben.

Am frühen Dienstagmorgen verschaffte er sich mit einem Vorwand über einen Verwandten Zugang zu dem Haus. Er sagte, dass er aus der Wohnung Arbeitskleidung benötigen würde. Der Verwandte sollte ihm die Kleidung vors Haus bringen. Währenddessen schlich er sich in das Mahrfamilienhaus. Dort drang er gewaltsam in die Wohnung ein und erstach seine Frau und seine Kinder mit einem Messer. Als der Verwandte in die Wohnung kam, sprang er vom Balkon des dritten Stocks. Er liegt derzeit im Krankenhaus und konnte noch nicht vernommen werden. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an.