Familienkonzert im Museum für Konkrete Kunst

Ingolstadt (intv) Der Pianist Vardan Mamikonian spielt für sein Publikum regelmäßig auf den großen Bühnen dieser Welt. Am Sonntag hat er die Konzerthäuser gegen ein Museum eingetauscht. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Meet the Artist“ des Konzertvereins Ingolstadt spielte er ein Familienkonzert im Museum für Konkrete Kunst. „Farbenspiel – Tastenspiel“ hieß das Konzert, dass den Kindern sowohl die musikalische als auch die bildende Kunst näher bringen sollte. Gespielt wurden vor allem Werke von Claude Debussy. Die Bilder die er mit seiner Musik in den Köpfen der Zuhörer entstehen lässt würden sich besonders eignen, um den Kindern Kompositionen des 20. Jahrhunderts näher zu bringen, so Vardan Mamikonian. Unterstützt wurde die musikalische durch die bildende Kunst. So ging es in dem Familienkonzert auch darum, den Kindern die ausgestellten Kunstwerke näher zu bringen. So wurde aus einem Haufen von Punkten schnell ein komplettes italienisches Menü.

Für die Kinder galt es im Familienkonzert aber nicht nur zuzuhören, sondern auch Fragen zu stellen. Genau das macht die Veranstaltungsreihe „Meet the Artist“ des Konzertvereins aus, dass die jungen Zuhörer den Künstlern hautnah begegnen können. Am Sonntag hat „Meet the Artist“ zum ersten Mal nicht in einer Schule, sondern im Museum stattgefunden. Das Konzert war Teil der Finnissage der Ausstellungen, die im Museum für Konkrete Kunst gezeigt wurden. Darunter auch die Familienausstellung eckig, rund und bunt, die sich dadurch auszeichnete, dass die ausgestellte Kunst auf Augenhöhe der Kinder angebracht war. Ab dem neunten November dürfen sich große und kleine Kunstfans auf eine neue Ausstellung freuen. „Die Kunst der Faltung“ wird dann im Museum für Konkrete Kunst zu sehen sein.