Fahrradkonzept für Gartenschau Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Egal ob von Mainburg, Ingolstadt, Schrobenhausen oder Geisenfeld. Viele Wege führen nach Pfaffenhofen. Und wer auf Staus auf der Autobahn verzichten will und sich gerne sportlich betätigt, der hat die Möglichkeit, zur Gartenschau mit dem Fahrrad anzureisen. Der ADFC Pfaffenhofen hat elf Routen ausgearbeitet, die aus allen Richtungen in die Kreisstadt führen. Ziel der Aktion ist es, bei den Besuchern den Nachhaltigkeitgedanken zu schärfen und sie so mehr in die Natur zu locken. Alle, die lieber vor Ort eine Runde mit dem Radl drehen möchten, haben die Möglichkeit, E-Bikes auf dem Gelände auszuleihen. Pro Tag beträgt die Ausleihgebühr für ein E-Bike 30 Euro. Für alle, die nicht nur in Pfaffenhofen mit dem Fahrrad unterwegs sein werden, sondern auch ihre Anreise mit dem Radl planen: Die weiteste Strecke ist 57 Kilometer lang und führt von München nach Pfaffenhofen. Da gibt es übrigens auch eine gute Zugverbindung, falls die Kraftreserven schneller verbraucht sind als gedacht – oder der Durst zu groß war.