Fahrerflucht auf Autobahn – Unfallopfer alkoholisiert

Ingolstadt (intv) Ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Erding wurde am Samstag auf der A 9 Opfer eines Verkehrsunfalls. Doppeltes Pech: Die Polizei stellte bei dem Mann danach 0,8 Promille Alkohol im Blut fest. Zuvor war der Mann, der mit seinem Audi in Richtung München unterwegs war, auf Höhe der Ausfahrt Ingolstadt-Ost von einem Wagen in die Leitplanke gedrängt worden. Der Fahrer des anderen Fahrzeuges hatte laut Polizeibericht unmittelbar vor dem 29-Jährigen die Spur gewechselt. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt unerkannt fort. Der Wagen des Erdingers musste abgeschleppt werden, er selbst blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt rund 5.000 Euro.