Explosionsgefahr: Brennender Tanklastzug bei Schrobenhausen

Schrobenhausen (intv) In Schrobenhausen hat sich heute Nachmittag ein filmreifes Szenario abgespielt. Der Fahrer eines Tanklastzugs hat gegen 13.45 Uhr Feuer bemerkt und einen Notruf abgesetzt. Anstatt das Fahrzeug sofort zu verlassen, setzte der Mann sein Leben aufs Spiel und ließ sich aus der Stadt leiten. Auf der Staatsstraße zwischen Aresing und Schrobenhausen konnte er den Lastzug schließlich unverletzt verlassen. Das Fahrzeug war mit 10.000 Litern Benzin und 20.000 Litern Diesel beladen, das Feuer schlug sofort auf ein benachbartes Feld über, das komplett abbrannte.

Auch für die Feuerwehrmänner war der Einsatz lebensgefährlich, sie haben das Gebiet wegen Explosionsgefahr weiträumig abgesperrt und legten einen Schaumteppich aus, um das Fahrzeug zu kühlen. Am Abend haben die Einsatzkräfte das Feuer schließlich unter Kontrolle gebracht. Die Polizei hat alle Anwohner im Süden Schrobenhausens gebeten, das Haus nicht zu verlassen und Türen und Fenster geschlossen zu halten. Die Straße zwischen Schrobenhausen und Aresing bleibt bis Dienstag gesperrt.

Update der Polizei von 17:58 Uhr: Die Gefahrenmeldung ist aufgehoben. Der Lkw ist wieder abgekühlt. Die Straße bleibt dennoch für mehrere Stunden gesperrt.