Ex-Profi-Boxer Axel Schulz ist neuer „Disco-Fieber“-Botschafter

Schrobenhausen (intv) Eine lokale Kampagne gegen Alkohol am Steuer, die vor 16 Jahren in Schrobenhausen begonnen hatte, ist heute ein bayernweites Programm: Die Aktion Disco-Fieber. Das Ziel: Mehr Verkehrssicherheit für Jugendliche und junge Erwachsene. Auch Prominente setzten sich mittlerweile für Disco-Fieber ein. Zum Teil mit schlagkräftige Argumenten.

Einer von ihnen: Axel Schulz. Der ehemalige Profi-Boxer wurde gestern in Schrobenhausen als neuer Botschafter der Aktion Disco-Fieber vorgestellt. Mit dem Slogan „Don’t App and Drive“ wirbt Schulz in einem Promo-Video dafür, als Fahrzeuglenker die Finger von Handy oder Smartphone zu lassen.

Im Lauf der vergangenen Jahre sei es immer populärer geworden, während der Fahrt Mails zu checken, zu texten oder WhatsApp-Nachrichten zu verschicken, so die Mitglieder des Schrobenhausener Aktionskreises Disco-Fieber. Darum setzt man auch bei den bayernweiten Aktionstagen an Schulen und anderen Einrichtungen auf Information und Aufklärung durch Prominente wie Axel Schulz.

Eindrücke vom Besuch des Boxers in Schrobenhausen sowie Ausschnitte aus dem neuen Disco-Fieber-Video sehen Sie am 31. Oktober in der teleschau sowie in einer der kommenden Ausgaben der Sendung Studio Schrobenhausener Land.