Eskalation bei C-Jugendspiel im Fußball

Ingolstadt (intv) Die gewaltsamen Auseinandersetzungen beim C-Jugend-Spiel der JFG Wassertal-Birktal und dem TSV Ingolstadt-Nord haben Folgen. Während die Zivilrechtlichen Verfahren laufen, ist der Image-Schaden für bei Vereine bereits spürbar. Bei der Partie am 28. März in Zandt hatten sich die Emotionen durch gegenseitige Beleidigungen derart hochgeschaukelt, dass es zu tätlichen Angriffen mit der Folge eines Spielabbruchs und einem Einsatz von drei Streifenwägen der Polizei kam.

Von offizieller Verbandsseite konnte wegen der laufenden Verhandlungen keine Stellungnahme abgegeben werden. Auch der Verein JFG Wassertal-Birktal wehrte alle Anfragen eines Interviews ab. Nicht einmal Aufnahmen des Fußballplatzes, auf dem es zu den Vorfällen gekommen war, durften gefilmt werden.

Der TSV Ingolstadt-Nord versucht hingegen offensiv mit der Problematik umzugehen und tritt mit seinen Schwierigkeiten an die Öffentlichkeit.

Einen Bericht über die Vorfälle sehen Sie heute Abend in der teleschau.