Erster Saisonsieg für den VfB Eichstätt

Eichstätt (intv) Erster Sieg für den VfB Eichstätt in der neuen Saison. Die Domstädter gewannen gegen den FC Pipinsried deutlich mit 4:0. Ein Ex-Pipinsrieder traf sogar zweimal.

Strahlender Sonnenschein über dem Liqui Moly Stadion in Eichstätt – Temperaturen an die 30 Grad. Nach nur zwei Tagen Spielpause sah es nach einer anstrengenden Partie aus für die Domstädter. Der FC Pipinsried noch ohne Punkt in dieser Saison mit Problemen in der Abwehr. VfB Coach Markus Mattes ging deshalb gleich mit drei Stürmern ins Spiel.

Das erste richtige Ausrufezeichen setzte aber ein Mittelfeldspieler in der 6. Spielminute: Mit Umleitung über zwei Köpfe landet die Ecke von Jonas Fries bei Philipp Federl – 1 zu 0 für Eichstätt. Und es kam noch dicker für die Gäste aus dem Landkreis Dachau. Nnur fünf Minuten später traf Ati Lushi zum 2 zu 0. Der Ex-Pipinsrieder mit verhaltener Freude – er spielt erst seit dieser Saison für den VfB.

Pipinsried konnte nicht viel entgegensetzen. Einziges Manko: Eichstätt hätte zur Halbzeit schon deutlicher in Führung liegen müssen.

In der zweiten Halbzeit sorgte Ati Lushi mit einem unhaltbaren Schuss ins linke Eck für die vorzeitige Entscheidung in der 50. Spielminute. Marian Knecht sorgte eine viertel Stunde später mit einem Schuss an den Pfosten noch für ein Pipinsrieder-Ausrufezeichen.

Der kurz vorher eingewechselte Yomi Scintu machte in der 76. Spielminute dann den Sack für den VfB Eichstätt endgültig zu. Ein klares 4 zu 0 für Eichstätt. Der VfB Eichstätt rückt in der Tabelle vorläufig auf Rang 7 auf. Pipinsried steht mit 0 Punkten nach 3 Spielen weiter am Tabellenende.