Ermittlungen in der Raffinerie – Der Tag nach der Brandkatastrophe in Irsching

Irsching b.Vohburg (intv)  Der Knall war kilkometerweit zu  hören, die Druckwelle ließ in der näheren Umgebung Fensterscheiben  bersten und  Dachziegel aus der Verankerung  fliegen.  Gestern früh kurz nach 5 Uhr folgte auf  eine schwere Explosion ein Großbrand  in der Baiern Oil Raffinierie in Irsching. 15 Personen, vorwiegend Mitarbeiter der Betriebsfeuerwehr  wurden dabei teils schwer verletzt. Rund 600 Einsatzkräfte waren vor Ort. Der Katastrophenarlarm konnte bereits am späten Nachmittag aufgehoben werden. Das Feuer war bis heute mittag weitgehend gelöscht. Schon in Kürze nehmen Kripo und LKA die Ursachenforschung auf. Am Tag danach  sitzt den Anwohnern  noch der Schreck  in den Gliedern