ERCI: Wiedergutmachung gegen Krefeld

Ingolstadt (intv) Es hat geklappt! Der ERC Ingolstadt hat die passende Antwort auf die 1:6-Derbypleite gegen Augsburg gegeben. Das Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine konnten die Panther mit 4:1 für sich entscheiden.

Das erste Drittel endete torlos. Echte Torchancen blieben Mangelware, deshalb stand es zur ersten Pause verdientermaßen 0:0.

Im zweiten Spielabschnitt aber ging es Schlag auf Schlag. 97 Sekunden nach dem Wiederbeginn erzielte Brian Lebler die 1:0-Führung. Der Vizemeister dominierte jetzt das Heimspiel und kam zur ein oder anderen guten Torchance. Den nächsten Treffer gab es dann nach 30 Minuten: In Überzahl erhöhte Jared Ross auf 2:0. Nur vier Zeigerumdrehungen später traf Brandon Buck sogar zum 3:0. Die Panther hatten aber noch nicht genug und so erzielte Alexander Barta auch noch das 4:0 – 35 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt erst gespielt.

Im letzten Drittel gelang dem Ligaschlusslicht aus Krefeld durch Mark Hurtubise noch der Ehrentreffer (45.). Die Spielhöhepunkte sehen Sie heute Abend in der teleschau.

Im Kampf um die Pre-Playoff-Plätze ist nichts passiert. Die Panther haben nach wie vor vier Zähler Rückstand. Am Freitag geht’s nach Köln, am Sonntag kommt Hamburg in die Saturn Arena. Zwei Spiele gegen zwei direkte Konkurrenten.