ERCI: Trainerfrage stellt sich laut Köppchen nicht

Ingolstadt (intv) Nach dem Null-Punkte-Wochenende für den ERC Ingolstadt stellt sich für den Kapitän der Panther die Trainerfrage nicht. Am vergangenen Freitag verlor die Mannschaft von Chef-Trainer Manny Viveiros beim Tabellenletzten Schwenningen und auch am frühen Sonntagabend konnte der ERC Ingosltadt diesmal gegen die Düsseldorfer EG nichts zählbares mitnehmen. Gegen den Verein des verletzten Ex-Ingolstädters Christoph Gawlik (Kreuzbandriss) verloren die Ingolstädter mit 2:4.

Damit ist für den ERC Ingolstadt die Krise entgültig perfekt. Der Saisonstart in der Deutschen Eishockey Liga ist mit diesem Wochenende zu einem Fehlstart geworden. Nach zuletzt zwei sehr erfolgreichen Jahren rutschen die Panther nun auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Zwar ist die Saison noch lang, jedoch drängt sich zunehmend die Frage auf, ob Manny Viveiros als Chef-Trainer immer noch der Richtige ist.

Laut dem Kapitän der Mannschaft, Patrick Köppchen stellt sich diese Frage allerdings nicht. Niemand in der Mannschaft würde an ihm zweifeln. „Er benennt richtig die Fehler. Wir müssen das auf dem Eis umsetzen.“ Für Die Umsetzung sollten sich die Panther aber nicht allzu lange Zeit lassen, will man diese Saison noch erfolgreich gestalten.

Die Spielberichte des Wochenendes und das Interview mit Patrick Köppchen sehen Sie morgen Abend in der teleschau und in sportpanorama.