ERCI: Sieg und Niederlage am Wochenende

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt hat zum ersten Mal in dieser Saison ein Wochenende mit drei Punkten beendet. Zuvor gingen die Schanzer immer mit sechs oder null Zählern nach Hause. Am Freitag Abend bezwangen die Panther die Schwenninger Wild Wings mit 7:4, gestern musste man in München eine 4:1-Pleite hinnehmen.

Gleich im ersten Drittel am Freitag bekamen die 3390 Zuschauer einen starken ERC zu sehen: Petr Taticek (11.), John Laliberte (18.) und Brandon Buck (18.) sorgten für die 3:0-Führung nach dem ersten Abschnitt.

Im zweiten Durchgang traf Björn Barta zum 4:0 (22.). Die vermeintliche Vorentscheidung – dachten alle. Aber der Gast aus Schwenningen meldete sich mit drei Treffern innerhalb von fünf Minuten zurück. Sean O‘ Connor (27.), Kyle Greentree (31.) und Tyler Beechey (32.) erzielten die Tore für die Gäste. Petr Taticek (36.) und Brandon Buck (40.) brachten den ERCI aber wieder auf die Siegerstraße.

Zwei Minuten vor dem Ende machte Brandon Buck mit seinem dritten Tor alles klar. Elias Granath hatte wenige Zeigerumdrehungen zuvor noch verkürzt (48.).

 

Am Sonntag waren die Panther noch beim EHC Red Bull München zum Derby gefordert. In der Landeshauptstadt mussten die Huras-Schützlinge allerdings eine 4:1-Pleite verdauen. John Laliberte brachte die Panther nach 16 Minuten in Führung. Doch nur 76 Sekunden darauf glich Darryl Boyle schon wieder aus. Garrett Roe erzielte Sekunden vor der Drittelsirene in doppelter Überzahl sogar die 2:1-Führung für die Gastgeber.

Im zweiten Abschnitt fielen keine Tore. Dafür aber im letzten weitere zwei, alle auf Seiten der Münchener. Florian Kettemer (53.) und Michael Wolf (60./empty net goal) machten den Heimsieg perfekt. Die Höhepunkte sehen Sie heute Abend in SportPanorama.