ERCI: Panther in der K.O.-Runde der CHL

Ingolstadt (intv) Für den ERC Ingolstadt gab es gestern Abend nur ein Ziel, die K.O.- Runde der Champions Hockey League. Keine leichte Aufgabe wenn man bedenkt, was für ein Gegner auf die Panther wartete. Die Växjö Lakers waren in der Saturn Arena zu Gast. Eine Woche zuvor mussten die Schanzer beim Hinspiel gegen den schwedischen Meister eine bittere Niederlage einstecken. Doch an die dachte gestern Abend niemand mehr. Nach einem torlosen ersten Drittel, gehörte der erste Treffer in dieser Partie zwar den Lakers (26.), aber der ERC legte mit Tomas Kubalik nur sieben Minuten später nach (33.). Als zwei Panther auf der Strafbank Platz nahmen, ließ sich Sam Hallams Mannschaft die Chance nicht entgehen. Cory Murphy brachte die Gäste in der 35. Minute erneut in Führung. Doch der erneute Ausgleich kam prompt und zwar durch Jared Ross (35.). Nur drei Minuten später schoss Topscorer John Laliberte die Panther in Führung (38.).

Das Schlussdrittel gehörte beinahe komplett den Ingolstädtern. Thomas Greilinger baute die Führung der Schanzer in der 52. Minute zum 4:2 aus. Aber auch die Schweden wollten es noch einmal wissen. Växjö-Kapitän Liam Reddox kommt in der 56. Minute noch einmal en ERC-Goalie Timo Pielmeier vorbei. Doch die Ingolstädter waren nicht mehr zu stoppen. In der letzten Spielminute hechtet Jared Ross dem Puck wortwörtlich hinterher und der findet seinen Weg in das gegnerische Tor (5:3, 60.).

„Ich bin zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben gegen eines der Topteams Europas gewonnen. Allerdings können wir immer noch einiges verbessern“, so ERC-Headcoach Manny Viveiros.