ERCI: Große Jubiläumsgala im Stadttheater

Ingolstadt (intv) Seit Werner Kopp 1964 zusammen mit einigen Gleichgesinnten den Eissport- und Rollschuhclub Ingolstadt gründete, ist viel passiert. Grund genug um anzustoßen und zurückzublicken auf ein halbes Jahrhundert Ingolstädter Sportgeschichte. Am Freitagabend lud der ERC zur großen Gala in das Stadttheater. 50 Jahre Vereinsgeschichte galt es Revue-Passieren zu lassen, von den Anfängen des Traditionsclubs bis heute.

Unvergessliche Momente finden sich in jeder Abteilung des ERC, ob im Eishockey, Eiskunstlauf oder Skaterhockey. Im Rahmen der weiß-blauen Gala erzählten Vertreter der verschiedenen Disziplinen die Geschichte ihrer Sportart. Im Eishockey erinnert man sich natürlich besonders gern an die vergangene Meister-Saison. Aber auch der finanziell bedingte Zwangsabstieg der 1. Herrenmannschaft im Jahr 1989 ist bis heute präsent. Bei den Eiskunstläufern blickt man stolz auf den Olympia- und Weltmeisterschaftsteilnhemer Daniel Weiß. Der gebürtige Ingolstädter ist heute Ehrenmitglied des ERC. Die Abteilung Skaterhockey trägt seit 2006 ihren Teil zur Erfolgsgeschichte des Vereins bei. Zwei Weltmeisterschaften wurden bereits ausgerichtet und wie an den steigenden Mitgliederzahlen zu erkennen ist, entdecken immer mehr diese Sportart für sich.

Doch ganz egal ob auf Kufen oder Rollen, ein Punkt steht bei allen ganz weit oben auf der Liste – die Nachwuchsarbeit. Und dank dieser ist beim ERC auch nach 50 Jahren noch lange nicht Schluss. Das nächste Jubiläum kommt bestimmt.