ERCI: Erneute Pleite gegen Wolfsburg

Ingolstadt (intv) Bereits zum zweiten Mal in der laufenden DEL-Saison empfing der ERC Ingolstadt Ligakonkurrent Wolfsburg in der Saturn Arena. Erst Anfang Oktober waren die Niedersachsen zu Gast und bescherten den Panthern eine 2:4-Niederlage. Für das Team von Chefcoach Larry Huras galt es also, eine offene Rechnung zu begleichen. Doch am Ende waren es wieder die Grizzly Adams, die das Eis als Sieger verließen und erneut lautete der Endstand 2:4.

Die Schützlinge von Pavel Gross im Vergleich zu den Schanzern von Anfang an die effektivere Mannschaft. Doch trotz zahlreicher Chancen für die Wolfsburger schaffte es die Scheibe erst zum Ende des ersten Drittels an ERC-Goalie Timo Pielmeier vorbei. Die Ingolstädter in der 18. Spielminute in Unterzahl und Robert Bina trifft im Powerplay zum 0:1.

Auch das zweite Drittel startete mit vielen ungenutzten Chancen, sowohl auf Seiten der Hausherren, als auch für die Wolfsburger. Doch selbst eine fünf gegen drei Überzahl konnten die Ingolstädter in der 32. Spielminute nicht nutzen. Ganz anders die Gäste. Nur sechs Zeigerumdrehungen später Ingolstadt mit zwei Spielern weniger auf dem Eis und Jeff Likens eiskalt mit dem 0:2 (39.).

Die Panther im letzten Spielabschnitt bissiger und in der 46. Spielminute Thomas Greilinger mit dem ersten Treffer für die Schanzer – 1:2. Doch die Freude über diesen Anschlusstreffer währte nicht lange. Nur zwei Minuten später war Wolfsburg wieder am Zug. Christoph Höhenleitner mit dem dritten Treffer für die Gäste (1:3). Aber die Hausherren wollten es jetzt wissen. In der 49. Spielminute erzielt John Laliberte den Anschlusstreffer – 2:3. Zehn Minuten später Ingolstadt mit sechs Feldspielern und ohne Torwart auf dem Eis. Und auch diese Situation nutzten die Gäste. Matt Dzieduszycki trifft in der letzten Spielminute das leere Tor der Panther – 2:4-Endstand.

Der ERC bleibt somit vorerst auf dem sechsten Tabellenplatz. Bereits morgen Abend geht die Punktejagd der Ingolstädter in die nächste Runde. Das Team von Larry Huras empfängt die Schwenninger Wild Wings. Eröffnungsbully ist um 19:30 Uhr.