ERCI: Drei Punkte im Play-off-Kampf

Hamburg/Schwenningen (intv) Der ERC Ingolstadt hat beim Auswärts-Doppelpack drei von möglichen sechs Punkten geholt. Die Sundblad-Truppe verlor die erste Partie am Freitagabend beim Spitzenreiter Hamburg mit 4:3, am heutigen Sonntag sicherte sich das Team beim Tabellenvorletzten Schwenningen einen knappen 3:2-Erfolg.

In Hamburg führte der ERCI bereits nach etwas mehr als einer Viertelstunde völlig überraschend mit 2:0. Tim Conboy (9.) und Tyler Bouck (16.) trafen in der O2 World. Nach 37 Minuten besorgte Thomas Greilinger sogar das 3:1, Thomas Oppenheimer konnte für die Gäste zwischenzeitlich verkürzen. Im letzten Drittel gaben die Panther die Führung aber noch aus der Hand und standen ohne Punkte da. Philippe Dupuis (45.), Kevin Schmidt (52.) und erneut Thomas Oppenheimer (53.) drehten die Partie.

Aus Schwenningen konnten die Ingolstädter immerhin drei Zähler entführen. Ex-Panther Sean O’Connor erzielte die Führung für die Gastgeber nach drei Spielminuten. Travis Turnbull (12./26.) und Derek Hahn (15.) konnten diese Partie aber schnell drehen. Tyler Beechey konnte im letzten Drittel nur noch Ergebniskosmetik betreiben. Die Highlights beider Partien sehen Sie morgen Abend in SportPanorama.

Nach diesen beiden Spielen hat der ERCI acht Punkte Rückstand auf Platz 6 und sieben Zähler Vorsprung auf Tabellenplatz 11. Die letzten fünf Spiele in der DEL-Hauptrunde werden also eine spannende Angelegenheit. Das Nächste ist bereits am Dienstag zu Hause gegen die Straubing Tigers.