ERCI: Auch Schopper verlängert

Ingolstadt (intv) In Zeiten der sportlichen Krise will der ERC Ingolstadt Zeichen setzen. Zwar steht die Mannschaft noch immer ohne Trainer da, die Spieler wollen sich aber trotzdem langfristig an den Verein binden. Vor zwei Tagen haben bereits Dustin Friesen und Patrick McNeill ihre Verträge vorzeitig verlängert. Heute zog Benedikt Schopper nach. Der Verteidiger bleibt weitere drei Jahre bei den Panthern.

Sportdirektor Jiri Ehrenberger sagt: „Benedikt ist ein sehr zuverlässiger Verteidiger, der immer marschiert und 100 Prozent gibt. Er verliert besonders ungerne, was ihn immer zu harter Arbeit antreibt.“

Schopper steht seit 2013 im Kader des ERC. Zuvor trat der Oberpfälzer in der Deutschen Eishockey Liga für Hannover Scorpions, Krefeld Pinguine und Grizzly Adams Wolfsburg an. Der Verteidiger bestreitet diesen Freitag im Heimspiel gegen Schwenningen (19.30 Uhr, Saturn Arena) sein 500. DEL-Spiel.
In den 138 Partien im Panther-Trikot hat er legendäre Momente erlebt, darunter etwa seinen Siegtreffer in der Playoffserie 2014 gegen Berlin oder die spätere Meisterfeier auf Kölner Eis. Schopper sagt: „Das Spiel 7 war das bisherige Karrierehighlight. Umso schöner, dass wir den Titel geholt haben.“
„Wir haben schon seit Februar über einen neuen Vertrag gesprochen und es war recht schnell klar, dass wir hier bleiben werden“, sagt der Verteidiger. „Meiner Familie und mir gefällt es in Ingolstadt sehr gut, die Stadt ist nicht zu groß und nicht zu klein. Auch wenn es gerade nicht läuft, ist der ERC ein guter Club, mit dem ich weiter viel erreichen will.“

Der ERC hat die Planungen für die Hintermannschaft der kommenden Saison damit vorerst abgeschlossen. In der aktuellen Saison trifft der ERC am Wochenende neben den Schwenninger Wild Wings am Freitag am Sonntag auf die Adler Mannheim. Beim Heimspiel gegen Schwenningen wird der Verein verstärkt Sicherheitskontrollen durchführen. Das gab der ERCI heute außerdem bekannt.