ERCI: 2:3-Pleite im Testspiel – Buck verlängert

Ingolstadt (intv) Stürmer Brandon Buck hat seinen Vertrag beim ERC Ingolstadt vorzeitig bis 2020 verlängert. Das gab der Verein gestern im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier bekannt.

Buck kam vor einem Jahr aus der zweiten Schweizer Liga zum ERCI und entwickelte sich zum Topscorer der Mannschaft. Die Playoffs, in denen die Ingolstädter bis ins Finale vorstießen, schloss der Kanadier als punktbester Spieler ab.

„Brandon ist ein sehr wertvoller Spieler für uns“, sagt ERC-Sportdirektor Jiri Ehrenberger. „Umso erfreulicher ist es, dass wir uns bei den Vertragsgesprächen recht schnell einig waren. Brandon Buck passt sportlich und menschlich sehr gut zum ERC und Ingolstadt. Wir freuen uns, dass er zumindest bis 2020 in Ingolstadt bleibt.“

Ein starkes Zeichen von Spieler und Verein. Stark war die Leistung der Panther auf dem Eis noch nicht. Im ersten Testspiel gegen Orli Znojmo aus der tschechischen Liga gab es noch viele Unzulänglichkeiten. Die Panther verließen am Ende als Verlierer das Eis. Die Partie endete mit 2:3 nach Verlängerung.

Mehr über den ERC Ingolstadt sehen Sie heute Abend in der teleschau und morgen Abend in sportpanorama.