ERC-Verteidiger zu Gast in Mittelschule Karlshuld

Karlshuld (intv) Hoher Besuch in der Grund- und Mittelschule Karlshuld, sogar der Bürgermeister hat sein Kommen angekündigt. Sie alle wollen den jungen Panther-Star treffen. Der 22-jährige Stephan Kronthaler vom ERC Ingolstadt stellt sich den Fragen der Schüler, gibt den Jugendlichen, die kurz vor ihrer Berufswahl stehen, wertvolle Tipps. Neben Autogrammen hat er sogar seine Kollegin Andrea Zanzl aus der Damenmannschaft mit im Gepäck.

Beide Eishockeyspieler haben Abitur, beide studieren. Kronthaler hat ein Wirtschaftingenieursstudium absolviert, Lanzl studiert Soziale Arbeit. Über den M-Zweig und die Fachoberschule steht auch den Mittelschülern das Abitur offen. Oder sie machen eine Ausbildung. So oder so, eine schwierige Entscheidung: „Motivation und Fleiß spielen da eine große Rolle. Die Schüler sollten sich genau überlegen, was sie gerne machen, woran sie Spaß haben, weil mit je mehr Freude sie bei ihrem zukünftigen Beruf dabei sind, desto besser“, so ERC-Verteidiger Stephan Kronthaler. „Wir wollen den Schülern vermitteln, wie wichtig es ist, sich nach der Schule weiterzubilden. Dass man gute Aussichten im Berufsleben hat“, erklärt Andrea Lanzl. Und das sieht auch Schulleiter Rainer Seefried so.

„Es ist toll für unsere Schülerinnen und Schüler zu sehen, dass Ausbildung wahnsinnig wichtig ist, auch wenn man den Schritt zum Profisport schafft, ist es dennoch sehr wichtig, die berufliche Ausbildung abzuschließen.“

Kronthalers Besuch ist Teil der PlayOffensive, eine Kooperation des ERC, der Agentur für Arbeit und des Donaukurier. Für die beiden Profi-Spieler geht es zweigleisig weiter: Andrea Lanzl fiebert nicht nur den nächsten Olympischen Spielen entgegen, sondern auch ihrem Studienabschluss. Stephan Kronthaler startet mit den Panthern auf guter Position in die Play-Offs und vielleicht schon bald nebenher in sein Masterstudium.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar