ERC-Profis starten mit Fitnesstests in die Vorbereitung

Ingolstadt (intv) Zum ersten Mal wieder aufs Eis geht es für die Spieler des ERC Ingolstadt am Samstag im Rahmen der großen Saisoneröffnungsfeier. In dieser Woche standen aber bereits die obligatorischen Belastungs- und Fitnesstests an.
Ob Sprintfähigkeit, Schnell- und Sprungkraft oder Rumpfstabilität – ERC-Athletiktrainerin Maritta Becker nimmt das körperliche Leistungsniveau der Panther in kleinen Einzelgruppen genau unter die Lupe. Für die Spieler längst Routine – auch während der Sommerpause. „Die Spieler bekommen einen individuellen Trainingsplan und GPS-Gurte, so dass ihre Daten auf meinem Rechner jederzeit abrufbar sind. Egal ob sie in Kanada, USA oder Finnland sind“, hat Becker die Spieler immer im Blick.
Als vierfache Deutsche Meisterin und Ex-Nationalspielerin kennt Becker die eishockey-spezifischen Belastungen und körperlichen Anforderungen bestens. Spieler aus den internationalen Topligen arbeiten im Sommer schon längst mit Personaltrainern, beim ERC unterstützt Scott Atkins und sein Team vor allem in der Vorbereitung bei der Datenerfassung für die individuelle Trainingssteuerung.
„Das Niveau in der DEL und den Topligen ist so hoch, dass die Spieler – egal wo sie herkommen – alle schon mal eine sehr gute Basis mitbringen, so dass wir eigentlich nur noch am individuellen Feinschliff arbeiten müssen. Wenn Spieler also in einem Bereich gewisse Schwächen haben, können wir dann ganz gezielt in kleinen Gruppen daran arbeiten. Auch in Sachen Trainingsintensität stehe ich natürlich immer im engen Austausch mit dem Trainerteam, ob wir zum Beispiel nach einer eher taktischen Einheit im Anschluss noch was machen können“, erklärt Becker, wie sie die Panther zum Saisonstart am 14.September optimal in Form bringen will.