ERC Ingolstadt verliert in Mannheim: Erstes Null-Punkte-Spiel unter Shedden

Ingolstadt (intv) Es ist das erste-Null-Punkte-Spiel unter Cheftrainer Doug Shedden. Am Mittwochabend war der ERC Ingolstadt zu Gast bei den Adlern in Mannheim und hat dort mit 1:3 verloren. Damit rutschen die Panther wieder vom direkten Play-Off-Platz.

Für die Ingolstädter heißt es nach der Niederlage am Mittwoch: abhaken. Bereits im ersten Drittel kassieren die Ingolstädter zwei Gegentore. Die Adler bestätigen ihre Topform, Ingolstadt dagegen braucht zu lange um ins Spiel zu finden. Einziger Torschütze der Panther ist David Elsner in der 46. Minute.

„Mannheim war bereit und wir waren gestern ein wenig langsam. Die Adler haben ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir konnten nicht wirklich Schritt halten und hatten viele ungenaue Pässe. Mannheim hat gestern Abend ein sehr gutes Spiel gemacht.“, erzählt Stürmer Brett Olson.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt dem ERC nicht. Am Freitagabend wartet auswärts schon der nächste Gegner. Das Schlusslicht der Tabelle, die Straubing Tigers.

„Die nächsten drei Punkte sind natürlich sehr wichtig für uns. Darauf werden wir uns heute hauptsächlich konzentrieren und unser Bestes geben. Momentan läuft es sehr gut für uns und da müssen wir dranbleiben. Gestern hat es nicht funktioniert, aber das ist vorbei und jetzt schauen wir wieder nach vorne.“

Nach vorne heißt mindestens Platz sechs für die direkte Playoff-Quali. Da wären drei Punkte mehr als recht. Im heißen Derby gegen Straubing natürlich auch Ehrensache.