ERC Ingolstadt verliert drittes Viertelfinalspiel gegen Köln

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt hat im Playoff-Viertelfinale gegen die Kölner Haie eine mögliche Vorentscheidung verpasst. Am Sonntag-Abend kassierten die Panther im dritten Aufeinandertreffen eine knappe 2:3-Niederlage nach Verlängerung. In der Best-of-Seven-Serie konnten die bereits unter Zugzwang stehenden Kölner damit auf 1:2 verkürzen.
Nach einem torlosen Anfangsdrittel brachte David Elsner die Ingolstädter zwar in Führung (30.), aber Sebastian Uvira (31.) und Rok Ticar (37.) fanden die passende Antwort für die Hausherren. Jerry D´Amigo schaffte zwar in einem offenen Schlagabtausch den erneuten Ausgleich (44.), so dass es wie am Freitag-Abend erneut in die Verlängerung ging.
Dort hatten die Haie diesmal aber das nötige Quentchen Glück auf ihrer Seite und erzielten durch Ryan Jones den 3:2-Siegtreffer.
Mit einer 2:1-Führung in der Serie empfangen die Ingolstädter am Freitag-Abend um 19.30 Uhr die Haie zum vierten Duell um den Einzug ins Halbfinale.