ERC Ingolstadt mit Rückenwind ins zweite DEL-Wochenende

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt startet mit Rückenwind in das zweite Wochenende der neuen Saison in der Deutschen Eishockey-Liga DEL. Zwar ging das Auftaktspiel gegen Straubing nach 2:0-Führung noch verloren, doch konnten die Panther aus Ingolstadt bereits am Sonntag Wiedergutmachung betreiben. Mit einem 4:0 Sieg gegen den deutschen Meister aus München sorgte der ERC für ein kleines Zeichen.

Denn nach den enttäuschenden beiden zurückliegenden Saisons, in denen sich Ingolstadt nicht für die regulären Playoffs qualifizieren konnten, sollte in der neuen Saison einiges anders laufen. Sportdirektor Larry Mitchell, Nachfolger des entlassenen Jiri Ehrenberger, räumte ordentlich auf und besetzte die halbe Mannschaft neu. In der Vorberitung machte das Team bereits einen guten Eindruck, und zeigte streckenweise die leidenschaft, die sich viele erhofft hatten. Nach dem Spiel am Freitag fühlten sich einige aber an die Vergangenheit zurückerinnert. Doch mit dem strarken Auftritt in München gelang die direkte Stimmungswende. Noch lange Zeit nach Abpfiff feierte der gesamte Gästeblock des Münchner Olympia Eissportzentrums die Mannshcaft des ERC Ingolstadt. Um diese positive Atmosphäre zu festigen sollten Siege am Freitagabend bei den Krefeld Pinguinen und am Sonntag beim Heimspiel gegen die ungeliebten Augsburger Panther folgen. Zwischen den beiden kommenden Gegnern des ERC kam es vergangen Sonntag zum direkten Aufeinandertreffen. Dabei setzte sich Augsburg mit 7:5 in Krefeld durch. Mit zwei Siegen legte Augsburg einen guten Saisonstart hin, dem möchte der ERC Ingolstadt an diesem Sonntag ein Ende setzen. Das Spiel in der Saturn Arena beginnt um 19 Uhr.