ERC Ingolstadt feiert wichtigen Heimsieg gegen Iserlohn

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt ist weiterhin auf Playoff-Kurs. Gestern Abend feierten die Panther einen wichtigen 3:2-Erfolg gegen die Iserlohn Roosters und konnten damit den Anschluss auf die Top Sechs in der Tabelle halten.
Der 13. Heimsieg in dieser Saison für die Mannschaft von Doug Shedden aber ein hartes Stück Arbeit. Zweimal gingen die Ingolstädter durch den ERC-Premieren-Treffer von Tim Stapleton (15.) und durch den 16. Saisontreffer von Darin Olver (33.) in Führung – doch zweimal konnten die Gäste ausgleichen. Iserlohn nur in der Anfangsphase gefährlich, ansonsten gaben die Hausherren auch spielerisch den Ton an. Das 1:1 durch den Meisterpanther von 2014, Travis Turnbull (32.), und das 2:2 durch Louie Caporusso (40.) eher in der Kategorie „Aus dem Nichts“ einzuordnen.
Der ERC mit den klar besseren Chancen, in der Schussstatistik haushoch überlegen, doch Iserlohn einfach eiskalt in Sachen Effizienz.
Im Schlussdrittel beide Mannschaften mit einem offenen Schlagabtauch, den der Panther-Kapitän letztendlich entscheiden konnte. John Laliberte mit dem wichtigen und auch verdienten 3:2-Siegtreffer (54.), der die Ingolstädter nun bis auf einen Punkt auf Platz Sechs heranbringt.
Nach dem Freitag-Derby in Augsburg (ab 19:30 Uhr) geht es erst einmal bis zum 28. Februar in die Olympia-Pause. Danach geht es in den letzten drei Spielen quasi um alles, doch der große Vorteil für den ERCI: diesen Playoff-Showdown gibt es ausschließlich auf eigenem Eis.