ERC Ingolstadt feiert Jubiläumssieg gegen Wolfsburg

Ingolstadt (intv) Am 3. Oktober vor 15 Jahren spielte der ERC Ingolstadt zum allerersten Mal in der Saturn-Arena. Zum Jubiläumsspiel am Mittwoch-Abend enthüllten die Panther für ihre Fans ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk. Der Originalschriftzug des Jahnstadions ziert die neue Wall of Fame, die einen Hauch des alten Pantherkäfigs in die neue Arena bringen soll. An der Ruhmeswand werden noch verdiente Spieler aus der ERC-Geschichte verewigt und einige davon feierten den 15. Geburtstag gleich mit – und den dazu passenden Jubiläumssieg gegen die Grizzlys Wolfsburg.
Rekordpanther Jakub Ficenec, Michael Waginger, Günter Oswald, Terry Campbell und Chris Heid sahen nach ihrer Autogrammstunde für die Fans ein hartes Stück Arbeit der aktuellen ERC-Truppe gegen den Tabellen-Vorletzten.
Spencer Machacek brachte die gut verteidigenden, aggressiven Gäste sogar in Führung (7.). Vor allem im ersten Drittel fand die Mannschaft von Doug Shedden fast keine Lösungen gegen eine gut organisierte Grizzlys-Abwehr.
Im Mittelabschnitt erspielten sich die Hausherren aber dann ein klares Übergewicht bei 11:3 Torschüssen, was im zweiten ERC-Powerplay mit dem Ausgleich durch den starken Tyler Kelleher belohnt wurde (30.).
Im weitestgehend ausgeglichenen Schlussdrittel gelang keiner Mannschaft mehr Zählbares, so dass in der Verlängerung beim Drei gegen Drei Jerry D´Amigo genau 3,8 Sekunden vor Schluss die Entscheidung und den Zusatzpunkt für die Ingolstädter besorgte. „Die Chemie stimmt derzeit einfach. Wir spielen jetzt schon relativ gut und ich hoffe, wir punkten weiter so und werden noch besser“, freute sich D´Amigo über seinen fünften Saisonstreich, den Jubiläumssieg und mit Tabellenplatz Vier über einen guten Saisonstart der Panther.