ERC Ingolstadt erlebt schock in letzter Sekunde

Ingolstadt (intv) Der ERC Ingolstadt ist in der Champions Hockey League gegen die Frölunda Indians aus Göteborg aus dem Turnier ausgeschieden. Ganz bitter, die Schweden erzielten das Tor, das sie in die Verlängerung rettete nur elf Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. In der Overtime legten sie einen Treffer nach, womit für die Panther im 16tel-Finale der CHL endgültig Schluss ist.

Zuvor hatten die Ingolstädter trotz eines holprigen Saisonstarts in der DEL das Hinspiel gegen das schwedische Top-Team gewonnen. Mit dem Ausscheiden aus der CHL erleben die Panther zwar einen weiteren Schlag, jedoch kann man auf der sehr guten Leistung aufbauen.

Aus der Champions Hockey League sind im Übrigen die meisten deutschen Teams ausgeschieden, auch die deutsche Top-Mannschaft Adler Mannheim. Einzig die Eisbären Berlin konnten das Achtelfinale erreichen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar