Richtige Entsorgung von Arzneimitteln

Ingolstadt (intv)  Ob Husten, Schnupfen oder Rückenschmerzen – ein schneller Griff in die Hausapotheke und Linderung ist angesagt. Doch auch Medikamente unterliegen einer Haltbarkeit. Ist die überschritten stellt sich die Frage wohin entsorgen ? Bis vor drei Jahren waren die hiesigen Apotheken erste Anlaufstellen. Das wurde aus Kostengründen aufgegeben. Seither herrscht unter den Verbrauchern Unsicherheit. Spuren von Arzneiresten im Ingolstädter Abwasser lassen vermuten, dass immer wieder Pillen, Tabletten und Flüssigkeiten im Waschbecken und der Toilette landen. Dort gehören sie ganz und gar nicht hin, sagt Klaus Weindl, Fachbereichsleiter bei den Ingolstädter Kommunalbetrieben. Denn viele Stoffe lassen sich nicht biologisch abbauen und belasten damit langfristig das Grundwasser. Tonne statt Toilette raten deshalb die Experten. Denn im Restmüll werden die Arneien schadstofffrei verbrannt und gelangen erst gar nicht in den Abwasserkreislauf.