Doppelmord in Kösching: Entsetzen hält an

Kösching (intv) Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft, doch das Entsetzen über die Bluttat vom vergangenen Freitag hält an. Wie gemeldet hat ein  68-jähriger Mann vermutlich Tochter und Schwiegersohn mit einer Pistole getötet. In Kösching bleibt der Doppelmord weiter das Gesprächsthema Nummer eins. Neue Erkenntnisse sind dünn gesät, Gerüchte kursieren. Wie die jüngsten Ermittlungen ergeben haben, war wohl ein Familienstreit der Auslöser – gerade das ist für die Köschinger besonders schwer verständlich.