Entlastung für Richter: neue Strafkammer geplant

Ingolstadt (intv) Der sogenannte Geiselnehmerprozess, die Verhandlung um den Mord in einem Pfaffenhofener Getränkemarkt oder der versuchte Mord in einem asiatischen Restaurant. Die Richter am Landgericht hatten im vergangenen Jahr alle Hände voll zu tun. Genau deshalb soll es dort schon bald eine neue Strafkammer geben. Sie besteht aus einem vorsitzenden Richter sowie zwei Berufsrichter als Beisitzer. Bei der Besetzung des Amts des Vorsitzenden wird es wohl keine Neueinstellung geben. Landgerichtssprecher Gerhard Reicherl geht davon aus, dass ein Richter aus der Region befördert wird. Anders läuft die Einstellung der beiden Berufsrichter ab. „Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder ein Staatsanwalt wird befördert oder Dienstanfänger beginnen direkt nach dem zweiten Staatsexamen die Tätigkeit als Berufsrichter“, so Reicherl. Die neue Strafkammer am Landgericht ist ab 1. April geplant.