Energiespartipps für Sportvereine

Vertreter von Sportvereinen aus ganz Bayern haben sich heute in Ingolstadt Anregungen für eine klimaverträgliche Vereinsorganisation geholt. Auf der Messe „Energiesparen für Sportvereine“ im Audi Sportpark präsentierten 23 Aussteller nachhaltige Ideen aus den Bereichen Energieeffizienz, Schadstofffreiheit und Sportstättenbau. Referenten gaben in Fachvorträgen Einblicke in praktische Umsetzungsmöglichkeiten. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Bayerischen Landes-Sportverband; rund 250 Besucher hatten sich zu der Fachmesse angemeldet.

„Gerade die Sportvereine mit ihrem hohen Organisationsgrad sind ein ideales Vehikel für das Thema Klimaschutz“, sagte der bayerische Umweltminister Marcel Huber bei der Eröffnung der Messe in Ingolstadt. Auch der Deutsche Olympische Sportbund will den Vereinen in Deutschland wertvolle Impulse für umweltbewusstes Verhalten nahebringen. „Unser Infodienst ‚Sport schützt Umwelt‘ stellt bereits seit 20 Jahren vorbildliche Beispiele für Umwelt- und Naturschutz zur Verfügung“, so Karin Fehres, DOSB-Direktorin für Sportentwicklung.

Auf der Messe wurden zudem drei bayerische Vereine ausgezeichnet, die sich in den Bereichen Sanierung und Innovation besonders um den Umweltschutz verdient gemacht haben. Die SpVgg Neustadt/Kulm, der Tennisclub Ismaning sowie die Sport-Freunde Bachern erhielten den mit jeweils 2.500 EUR dotierten LEW Energieeffizienzpreis von Staatsminister Huber überreicht.

Einen ausführlichen Beitrag zu der Energiesparmesse sehen Sie am Dienstag, 23. April, ab 18 Uhr in der teleschau auf intv.