Endspurt fürs Entenrennen

Ingolstadt (intv) Wer noch keine Glücksente für das Wohltätigkeits-Rennen der Schanzer Lions auf der Donau hat, sollte jetzt zuschlagen. Der Verkauf der Rennlizenzen ist im Endspurt.

Die Vorbereitungen des Lionsclubs Ingolstadt „Auf der Schanz“ für das erste Schanzer Entenrennen am 5. Juli gehen in ihre letzte Phase. Der Verkauf der Rennlizenzen für die kleinen gelben Glücksenten ist in den Geschäften der Ingolstädter Innenstadt angelaufen. Bereits 65 Firmen beteiligen sich mit fantasievoll geschmückten Sponsoren-Enten.

Wer sich vom Rennen schon mal ein Bild vorab machen will: Am kommenden Samstag, 28. Juni, findet um 14 Uhr der letzte praktische Test auf der Donau zwischen der Konrad-Adenauer-Brücke und dem Fußgängersteg statt. Etwa 300 Test-Enten schwimmen die vom THW Ingolstadt markierte Rennstrecke zur Donaubühne hinunter.

Neben dem Spaß gibt es beim Schanzer Entenrennen auch attraktive Preise zu gewinnen. Bei nur vier Euro für eine Rennlizenz locken zum Beispiel eine vier-tägige Reise für zwei Personen nach Berlin, eine halbtägige Cabrio-Bus-Rundfahrt für 40 Personen in der Region Ingolstadt, VIP-Eintrittskarten für Heimspiele des FC Ingolstadt 04 und über 400 weitere Gutscheine und Sachpreise, die von Ingolstädter Unternehmen gestiftet wurden.

Rennlizenzen können in Ingolstädter Innenstadtgeschäften gekauft werden, die Plakate zur Veranstaltung in den Schaufenstern haben. Lions-Verkaufsstände gibt es am Freitag, 27. Juni, von 13 bis 18 Uhr und am Samstag, 28. Juni, von 11 bis 16 Uhr im Lions Bücherbasar im Georgianum, Hohe Schule, sowie an diesem Samstag auch von 10 bis 14 Uhr vor dem Schuhgeschäft Linn in der Mauthstraße 10. Darüber hinaus können in den Biergärten des DONAU SOMMERTRAUM am 4. und 5. Juli Rennlizenzen erworben werden.

Jede gekaufte Rennlizenz unterstützt eine gute Sache. Der Reinerlös des Schanzer Entenrennens geht an Projekte zur Förderung von Integration in Ingolstadt, an Projekte gegen Gewalt in Familien und an Projekte zur Förderung der Jugendarbeit des THW Ingolstadt.