Empfang

Sie empfangen intv über

1. Kabelfernsehen: analog (Kennung S09) und digital (SD: Programmplatz 151 und HD: Programmplatz 184)

2. Satellit (Kennung: intv, Pos.: 19,2° Ost, Transp.: 21, Freq.: 11.523 MHz, Polar.: h, Symb.: 22,0 MSymb/s, FEC: 5/6)

3. Entertain (Kanalnummer 2029)

4. HbbTV: Über Kabel-digital und Satallit ist der 24h Livestream der intv Homepage zu empfangen 

intv ist seit 27. Mai 2008 auch digital im Kabelfernsehen in Ingolstadt und Umgebung

1. Jetzt auch in HD

Vodafone Kabel Deutschland bietet im Kabelnetz von Ingolstadt und Umgebung seit dem 27. Mai 2008 auch lokales Fernsehen in digitaler Qualität. Kunden von Vodafone Kabel Deutschland, die in Besitz eines Fernsehers mit DVB-C Empfänger oder eines Kabel Digital Receivers sind, empfangen das TV-Programm intv seitdem in exzellenter digitaler Bild- und Tonqualität. Nach einem manuellen Start des automatischen Sendersuchlaufs des Digital Receivers erscheint das Programm im SD Format unter der Bezeichnung „intv“ automatisch in der Programmliste auf Platz 151 (122 MHz aus S3-Bus)  und im HD Format unter der Bezeichnung "intv HD" automatisch auf Programmplatz 184 des Vodafone Kabel Deutschland Recievers. Bei anderen digitalen Empfangsgeräten können die Programmplätze abweichen. Bei technischen Fragen können Sie sich an uns wenden. eMail: faq.technik@intv.de  oder rufen Sie uns von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr an unter: 0841-93565-50.

Parallel bleibt das analoge Angebot von intv im Kabel natürlich auch weiterhin bestehen. Sie finden uns unter der Kennung S09. Die digitale Einspeisung erfolgt zunächst in den Bereichen des Kabelnetzes Pfaffenhofen/Ingolstadt (Kabelhaushalte in den Landkreisen Pfaffenhofen, Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt, Stadt Ingolstadt). An einer Einspeisung in den nördlichen Bereichen des Sendegebiets (Weißenburg, Roth, Neumarkt) arbeitet die Kabel Deutschland.

intv im Satellitenprogramm

2.

Sehen Sie zwischen 18.00 Uhr und 24.00 Uhr unsere regionale Nachrichtensendung "teleschau" immer zur vollen Stunde. Im Anschluss sind jeweils Special-Interest-Formate programmiert.

(Tipps zur Receiver-Einstellung siehe unten):

Astra digital 1M  
Kennung: intv
Position: 19,2° Ost
Transponder: 21
Frequenz: 11.523 MHz
Polarisation: horizontal
Symbolbericht: 22,0 MSymb/s
FEC: 5/6
   
   
Service ID: 4602
PMT: 98
Video PID: 767
PCR PID: 767
Audio PID: 768
Sub PID: 8191
Entertain ab 01. Juni 2015

3.

Seit dem 01. Juni 2015 ist intv, im Entertain der Deutschen Telekom AG im Lokal-TV unter der Kanalnummer 2029 deutschlandweit zu erreichen.

IPTV ist mittlerweile auch in Deutschland ein wichtiger Verbreitungsweg für Fernsehprogramme. Die Einspeisung bei Entertain bedeutet eine weitere Verbesserung der technischen Reichweite von intv, wodurch der Sender in nahezu allen Fernsehhaushalten empfangen werden kann.

Tipps zum Transponderwechsel der bayerischen Lokal TV Programme

Sendersuchlauf für Receiver ohne oder mit deaktivierter automatischer Suche

Bei einem automatischen Suchlauf werden die Programme in der Regel hinten an die bestehende Liste angefügt. Diese müssen dann wieder auf die gewünschten Programmplätze umsortiert werden.

Sollte der automatische Suchlauf nicht zum Ziel führen muss ein manueller Suchlauf durchgeführt werden. Hierzu sind je nach Empfänger unterschiedliche Sendeparameter (Transponderdaten siehe unten) in unterschiedlichen Einheiten erforderlich.

Sollte auch dies nicht zum Ziel führen, ist ein Rücksetzen auf Werkseinstellungen angeraten, um dann automatisch oder manuell zu suchen.

Manche Receiverhersteller bieten ein automatisches Update der Sendeliste über den Satelliten an oder lassen es zu, die Programmliste aus dem Internet mittels USB oder Netzwerk auf den Receiver zu laden.

Die Bedienungsanleitung und der Fachbetrieb helfen weiter.

Neue Transponderdaten für die bayerischen Lokal-TV-Programme
Astra 1M 19,2 Grad Ost  
Transponder: 21
Frequenz: 11,52325 GHz
Polarisation: horizontal
Symbolrate: 22,0 MSymb/s
Fehlerschutz (FEC): 5/6
   
Folgende gängige Suchlauftypen gibt es

Automatische Suche: Je nach Grundeinstellung für die Satelliten (hier: ASTRA 19,2° Ost) wird der Suchlauf entweder anhand einer internen Transponderliste oder über den gesamten Frequenzbereich mit Standard-Sendeparametern automatisch durchgeführt.

Transpondersuche: Hier wird die Frequenz, die Symbolrate und die Polarisation eingestellt, auf der gesucht werden soll – teilweise mit Eingabe des Fehlerschutzes (FEC).Dabei wird nur ein Transponder durchsucht, der mehrere Programme überträgt.

Netzwerksuche (NIT-Suche): Alle Programme sind sich untereinander „bekannt“. Die Information des aktuellen Satellitennetzwerkes wird immer mit ausgestrahlt. Über diese Suche werden also auch neu hinzugefügte Programme erkannt. Diese Suchoption sollte aktiviert sein.