Beeinträchtigungen bei Schrobenhausener Sparkasse

Aichach/Schrobenhausen (intv) Die Bankenhochzeit ist längst vollzogen, und doch steht noch ein großer Schritt auf der verbleibenden Arbeitsliste der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen: Die technische Vereinigung der beiden Häuser. An diesem Wochenende werden die Systeme zusammengeführt. Auf die Kunden der Bank kommen teils massive Beeinträchtigungen des elektronischen Zahlungsverkehrs zu.

„Wir müssen sozusagen alle Systeme ab- und wieder neu aufschalten“, veranschaulicht Vorstandsvorsitzende Birgit Cischek den bevorstehenden Prozess. Von Freitagabend (24.01.) bis Sonntagabend (26.01.) stehen deshalb viele Funktionen nicht zur Verfügung. Vor allem der Gebrauch der Sparkassen-Card kann zu Problemen führen: „Bar-Abhebungen am Automaten sowie Electronic-Cash-Zahlungen in Geschäften werden nicht möglich sein“, so Cischek, die ihren Kunden eine rechtzeitige Versorgung mit Bargeld empfiehlt. Auch auf Online-Banking muss während der Umstellung verzichtet werden.

Im Zuge der Fusion erhalten knapp 1.700 Schrobenhausener Kunden eine neue Kontonummer. Ab Montag gilt im gesamten Geschäftsgebiet die einheitliche Aichacher Bankleitzahl 72051210 (BIC: BYLADEM1AIC). „Natürlich haben wir unsere Kunden bereits langfristig über die bevorstehenden Änderungen informiert“, so die Vorstandsvorsitzende.

Während des Umstellungswochenende ist eine Service-Hotline unter der Nummer 08251-940 geschaltet. Die wichtigsten Fragen werden auch auf der Internetseite der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen beantwortet.